Übungswochenende der Bergwacht Rosenheim – Samerberg

Ein ganzes Wochenende lang wurde die Rettung von Lawinenopfern von den Einsatzkräften der Bergwacht Rosenheim – Samerberg auf der Grozach-Hütte geübt.

Bei traumhaften Bedingungen und ausreichend Schnee wurde der professionelle und schnelle Umgang mit LVS-Gerät, Schaufel und Sonde trainiert. Neben der Lokalisierung und dem Ausgraben der verschütteten war auch die anschließende notfallmedizinische Versorgung ein wichtiger Bestandteil der Stationsausbildung am Samstag. Bei der Einsatzübung am Sonntag konnte das Geübte umgesetzt werden. Zwischen Predigtstuhl und Klausen wurden zwei Personen von einer Lawine verschüttet, so lautete das Übungsszenario. Sofort machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg von der Diensthütte zum Unfallort. Schnell konnten die verschütteten mit Hilfe unseres Lawinenhundes Bene und der LVS-Geräte lokalisiert werden. Die Patienten wurden ausgegraben, medizinisch versorgt und zur Diensthütte abtransportiert.
Am Sonntagmittag endete das sehr gelungene Ausbildungswochenende mit einer kurzen Nachbesprechung und der anschließenden Abfahrt ins Tal.

Fotos: Bergwacht Rosenheim-Samerberg – Sebastian Schmid, Tel. 0171-8376860

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg