Starkbieranstich im Münchner Löwenbräukeller mit der Samerberger A-capella Formation „chaingang“

Bekannt ist das bayerische Starkbierfest mittlerweile weit über Bayerns Grenzen hinaus. In vielen Brauereien wird dieses Fest, das im bayerischen Festkalender zu den wichtigsten Terminen gehört, ausgiebig gefeiert. Den Höhepunkt stellt dabei der Starkbieranstich selber dar, der von einem bunten und vielfältigen musikalischen und kabarettistischen Programm umrahmt wird.
Auch im Münchner Löwenbräukeller wird diese Tradition hoch gehalten, einen Tag nach dem Nockherberg wurde hier die erste Maß Starkbier, der sogenannte „Triumphator“ angezapft, der seine Bezeichnung vom ehemals stärksten Mann Bayerns, dem Steyrer- Hans hat, der angeblich einen 259kg schweren Stein mit dem Finger lupfen konnte. Auch heutzutage wird dieser Akt auf der Bühne zelebriert.
Nach dem Anstich ging es musikalisch vom Feinsten weiter: nach den Swingboarischen, den Alpindrums und den Boarsichen Löwen kam die 9-köpfige, aus dem Rosenheimer Raum stammende A-capella Formation „chaingang“ auf die Bühne.
Mit ihren kreativen und innovativen Neuarrangements und Eigenkompositionen bekannter Stücke aus den unterschiedlichsten musikalischen Genres und deren Umsetzung in die bayerische Mundart haben sie mittlerweile einen festen Platz in der bayerischen Musikszene erlangt und sind durch die Teilnahme an dem österreichischen TV-Format „Die große Chance der Chöre“ im Herbst 2016 inzwischen auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
Nach dem „Marsch“ sorgten sie etwa mit „Auszeit“, einer bayerischen Neuinterpretation eines bekannten Songs des US-amerikanischen Soul-Sängers Marvin Gay oder mit der Cover-Version von „Rama Lama Ding Dong“ für beste Stimmung im voll besetzten Löwenbräukeller.
Eine pfiffige, bissige und satirische Rede des Kabarettisten Christian Springer über die großen Themen der Münchner Politik – vom Dieselfahrverbot über die Bierpreisdeckelung beim Oktoberfest, die Wohnungssituation und das Alkoholverbot am Hauptbahnhof bis hin zur Pünktlichkeit der S-Bahn- rundete diesen überaus gelungenen Starkbieranstich ab.
Den nächsten Auftritt in der Region hat die chaingang zusammen mit der „Boarische Bris“ und Stefan Kröll am 22.03.2017 beim Raublinger Starkbierfest. Karten hierfür gibt es im Gasthaus Stockhammer und beim Ticketzentrum Kroiss in Rosenheim.

Fotos Copyright K.Jungblut

Rainer Nitzsche

Nachrichten