Frühling und Ostern in Altötting, dem Herzen Bayerns

Anton Hötzelsperger —  10. März 2017

Die Zeit um Ostern bildet alljährlich den Auftakt für das Altöttinger Wallfahrtsjahr, mit einer eindrucksvollen Liturgie von Palmsonntag bis Ostermontag und herausragenden Konzertveranstaltungen.

Seit Jahrhunderten pilgern unzählige Menschen aus allen Landesteilen Bayerns und den Nachbarländern zu Unserer Lieben Frau von Altötting. Sie beten vor dem Gnadenbild im Oktogon der uralten Heiligen Kapelle, wo auch die Herzen der bayerischen Fürsten und Könige bestattet sind.

Ausflug nach Altötting am 2. April:
Bereits vor Ostern hält die Wallfahrtsstadt ein musikalisches Highlight in der einzigartigen Kulisse des „Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi“ parat, dem 1200m² großen Monumentalrundgemälde aus dem Jahr 1903. Am 2. April wird dort erstklassige Volksmusik zur Passion dargeboten. Am selben Tag findet in der Innenstadt der jährliche Altöttinger Fastenmarkt statt und auf dem Kapellplatz werden wieder zahlreiche Teilnehmer zur ersten großen Wallfahrt in diesem Jahr, der Bauernwallfahrt, erwartet.

Ein weiteres Passionskonzert ist die „Membra Jesu nostri“ von Dietrich Buxtehude. Das Konzert wird der Altöttinger Bach-Chor am Palmsonntag 9. April um 17 Uhr in der Stiftspfarrkirche aufführen.

Im eigens herausgegebenen Flyer finden Sie weitere Termine zur Frühlingszeit und Ostern. Die Broschüre erhalten Sie kostenlos im Rathaus und sie steht als Download auf www.altoetting.de bereit.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg