Bei den Söllhubenern Theaterspielern „g´spensterts“

Dieses Jahr zeigen die Söllhubener Theaterer, unter der Leitung von Konrad Fischer und Martin Alt, das Stück „Gspenstermacher“. Es handelt ich um ein lustiges und makaberes Stück in drei Akten von Ralph Wallner und sorgt bestimmt für besondere Momente im Gasthof Hirzinger.

Schippe und Schaufe sind zwei skurrile, aber lustige Totengräber im tristen Moortaler Moos, die gerade so ihr Auskommen haben. Sie haben einen schrägen Humor, essen mit den Fingern, trinken jeden Fusel und waschen sich eher selten. Sie werden von den Leuten eher gemieden. So auch von der Dorfverrückten Philomena und der Moorwirtin Rosa, in deren heruntergekommenen Dorfschenke sich alles abspielt. Eines Tages müssen die beiden Graberer erfahren, dass zukünftig ihr spärliches Gehalt gestrichen, dafür aber eine geringe Prämie pro Begräbnis bezahlt wird. Mehr Graben, mehr Geld? Eine gefundene Flasche Gift lässt da schnell finstere Gedanken aufkommen. Ein ausgeprochener Fluch der Dorfverrückten tut sein weiteres und fidele Gespenster geistern durchs Dorf. Die Moorwirtin muss unterdessen ihren langjährigen Zwist mit der wohlhabenden Vevi Veichtl austragen. Denn beide interessieren sich für den Schuaster-Jackl, der sich für keine der beiden begeistern kann…
Wer seinen Lachmuskel strapazieren möchte kann dies am Samstag, 01. April, Freitag, 07. Und Sonntag, 09. April jeweils um 20 Uhr tun. Ab 18:30 Uhr geht die Bewirtung im Saal los.
Karten gibt es beim Sondervorverkauf am 12. März von 9:45 – 10:45 Uhr im Pfarrheim Söllhuben oder können von 11:00 – 12:00 Uhr unter der Telefonnummer 0172/8507542 reserviert werden. Restkarten gibt es ab Montag, 13. März bei der VR Bank Riedering unter der Telefonnummer: 08036 / 307630.

Bericht und Foto: Susi Stocker

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg