Bayern sucht drei Sieger bei Alpen-Modellregions-Wettbewerb

Mit einem eigens initiierten Wettbewerb will Landwirtschaftsminister Helmut Brunner die nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung der Alpenregionen voranbringen. Wie Brunner mitteilte, sollen dazu die besten Projektideen von Gemeindebündnissen ausgezeichnet werden. Die drei Sieger dürfen sich anschließend offiziell „Alpen-Modellregion“ nennen.

In ihnen werden dann gezielt lokale Akteure unterstützt, damit aus ihren innovativen Ideen konkrete Projekte entwickelt und umgesetzt werden können. „Wir wollen die Gemeinden ermuntern, gemeinsam die Alpenregionen als attraktive Urlaubs-, Wirtschafts-, und Lebensräume zu erhalten und weiter zu entwickeln“, so der Minister. Von dem gezielten Zusammenspiel zwischen regionalen Entscheidungsträgern und Akteuren vor Ort erwartet sich Brunner Impulse für den gesamten bayerischen Alpenraum. Im Mittelpunkt sollen Themen wie nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, regional erzeugte Produkte, alpine Architektur und innovative Holzverwendung, erneuerbare Energien, Kultur, Nahversorgung, lokale Gastronomie, Tourismus, Natur-, Klima- und Ressourcenschutz sowie Schutz vor Naturgefahren stehen.
Interessierte Gemeindeverbünde entwickeln dazu unter dem Dach der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) Entwicklungs- und Projektansätze für ihre zukünftige Alpen-Modellregion. Die Bewerbungsunterlagen können bis 15. Mai 2017 am Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern eingereicht werden. Eine Jury mit Experten aus Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Ländliche Entwicklung, Regionalmanagement und Kommunalpolitik wird die drei besten Konzepte auswählen.
Detaillierte Informationen zum Wettbewerb finden sich im Internet unter www.stmelf.bayern.de/alpenmodellregionen.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg

Keine Kommentare

Sei der Erste, der ein Gespräch beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Text formatting is available via select HTML.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*